OFFROADMUTH   TULLN-EVENT PARTY-PROST-BUS INPUT  
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
DOMAINS
ALLGEMEINES
OFFROADMUTH > wie alles begann
THE BEGINNING
Schon als Kind fuhr ich mit meinem Roller lieber die Stiegen bergab als auf dem ebenen Asphalt (leider keine Feldwege in Wien). Als ich mit 12 Jahren aus meinem Roller und einem alten Wehrmachtswaffenrad einen eigentümlichen Cooper mit exzelenten Geländeeigenschaften zusammenschweißte, war der Grundstein zum Off-Roaden gesetzt.
Daß ich später mit meinem KTM-Ponny-Moped auch Moto-Cross gefahren bin, ist eh` klar. Den armen Käfer von Mutter versenkten wir nach heimlichen "Ausritten" schon öfters in den Schlammlöchern des nahe gelegenen Waldes. Nach der "NSU" Sturm- und Drangperiode (ürigens ein hervorragendes Off-Road-Fahrzeug) wurde es ziemlich still, da mir meistens das Geld ausging, und ich meine Frau und unsere 2 Kinder zu ernähren hatte.
1993: DAS OFFROAD FIEBER...

...ohne Servolenkung
Doch 1993 in Ungarns Off-Road-Mekka, "Shomogy", erwischte mich wieder das gefürchtete Off-Road-Fieber, noch dazu in russischer Form (UAZ) , und ein halbes Jahr später ist die "Krankheit" beim ersten Triallauf in Kollnbrunn unheilbar ausgebrochen.
Nach ein paar Jahren kamen wir auf die glorreiche Idee, in Berlin ein Hallentrial zu besuchen. Da ich immer schon abnorme Gedanken in Sachen Motorsport pflegte, beschloss ich, selber solche Hindernisse zu bauen. Der hintere Teil unseres Gartens war bald eine Versuchsstrecke...      >>

1996: ERSTES GELÄNDEWAGEN-HALLENTRIAL...
...IN ÖSTERREICH!
Als ich im Jänner 1996 von einem Bekannten erfuhr, daß  bei der Campa in Tulln eine ganze Halle für ein Rahmenprogramm zu haben wäre, da wusste ich gleich, daß dies die Chance meines Lebens ist, ein Motorsportevent von noch nie da gewesenem Spektakel auf die Beine zu stellen...
1997: ARENA NOVA
Die Messe Wr. Neustadt hat uns zur Autoshow 1997 als eines der vielen Rahmenprogramme gewinnen können. Wir hatten damals wirklich Stress, genug Fahrer für alle Messen, die leider gleichzeitig stattfanden, verpflichten zu können...
1997: ZWEITES HALLENTRIAL IN TULLN
Nachdem das erste Hallentrial 1996 ein riesen Erfolg war, konnten sich die Geländewagen-Trialer auf ein noch spektakuläreres Trial einstellen.
Eine Hängebrücke, gespannt zwischen zwei ausrangierten Postbussen mit einer Spannweite von 17 Metern...
1997: TRUCK-TRIAL - EM IN UNGARN
Nach den Erfolgen im Hallen-Trial und bei weiteren Trial-Events hatte ich von der Absage des deutschen Laufes erfahren. Da ich in Ungarn ein super Gelände kennen gelernt habe, dachte ich, daß dies auch für Truck-Trial-Bewerbe gut sein könnte.
Nun habe ich damals die Rechnung nicht mit dem Wirt gemacht, weil die Geländebesitzer von mir immer mehr Geld verlangten. Schlussendlich habe ich dann aus Österreich die meisten "Utensilien" angekarrt...
1998: ERSTES AUSTRIA-TRUCK-TRIAL IN WELS

Erstes, und auch leider bis heute einziges Austria-Truck-Trial, auf rein künstlichen Hindernissen, hatte Mann und Frau auf der Truck und Country - Messe 1998 in Wels zu bestaunen.
Da dies eine Europa-Truck-Trial-Saison ohne österreichischen Bewerb war, wollten wir Trialer auch hier in Wels unser Können zur Schau stellen. Für mich war dies eine neue riesige Aufgabe, da man Baumstämme, Betonrohre und Bahnschwellen zwar für Autos zusammenbinden kann, aber wie geht das für bis zu 12 Tonnen schweren und 500Ps starken Gelände-Lkws? ...      >>

1999: VIZE-EUROPAMEISTER
2te Plätze in Frankreich, Spanien und Österreich. Daß wir gut vorbereitet 1999 nur ganz knapp den Europameistertitel verpassten, lag nicht nur am Pech einer gebrochenen Torstange. Auch die Kommissare hatten mit dem Zusammenrechnen der Strafpunkte so ihre liebe Not.
 
online-shop-re-logo
RENT A PARTY - PROST - BUS